fotografieren verboten

… wir hatten zwei schöne spielnachmittage. filip spielt, ich sitze auf seinem bett und arbeite am notebook… alleine mag er nicht in seinem zimmer sein, das ist leider nicht auf der gleichen etage wie wohn- oder arbeitszimmer…

… auf dem heimweg vom kindergarten mussten wir heute kurz anhalten, weil filip ein foto machen wollte (und bei der gelegenheit habe ich auch fotografiert ;-))

… apropos kindergarten: im kindergarten sind fotoapparate verboten! warum? keine ahnung, das wurde filip nicht gesagt, es wurde nur die kamera konfisziert. aha. könnte ja sein, dass spionagefotos an die öffentlichkeit gelangen die fotos von nichtstuenden erzieherinnen zeigen… ich könnte mal wieder an die decke gehen…

… seine lieblingserzieherin aus der alten gruppe machte vorige woche mit seiner kamera fotos von ihm und seinen freunden und freut sich über ein kind, das noch letzte erinnerungen an die kindergartenzeit sammelt… ist das nicht eher die reaktion, die man von einer erzieherin erwartet?

… gestern waren sie an der grundschule, filip durfte ausnahmsweise mitgehen (nachdem ich das „gefordert“ hatte), weil es ja nicht die schule ist, in die er gehen wird… was sie da gemacht haben? sie waren in einem klassenzimmer und durften zahlen und buchstaben an die tafel schreiben… und dann sind sie wieder gegangen. eine lehrerin war nicht da… tststs… ähm, der sinn erschließt sich mir nicht…

… morgen ist kindergartensommerfest, ich glaube, ich muss nicht schreiben, dass ich nichts erwarte…

… dafür hat filip schon mal alles für die beiden nächsten em-spiele vorbereitet:

(… das hätte man ja auch mal im kindergarten aufgreifen können, die flaggen hatte er mehrmals dabei… aber ich will mich ja nicht mehr aufregen, noch eine woche, dann ist es vorbei…)

5 Kommentare zu “fotografieren verboten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.