meine 12 von 12 im november

so manche tage sind einfach zu voll. zu voll mit eigentlich nichts. vorallem mit verschenkter zeit…

… vormittags habe ich das schränkchen vom sperrmüll gereinigt und aufgestellt, die kaminsaison kann beginnen (das war aber auch schon das einzige „produktive“ heute)!

… dann habe ich mich über filips notenblatt mit den sankt-martins-liedern gefreut

… dann musste das boot vom winterfertig-machen-lassen abgeholt werden…

… gut, dass das fleißige helferlein dabei war ;-)

… dann mussten die hemden aus der reinigung geholt und der glühweinmantel von gestern (martinszug ;-)) abgegeben werden…

… dann schnell zum tag der offenen tür an filips (sehr wahrscheinlich) zukünftiger schule…

… dann kaffee trinken bei lutz`mama, danach schnell zum baumarkt, es musste mal wieder sand zum füllen meiner figuren gekauft werden… und es war inzwischen schon wieder dunkel…

… dann noch einkaufen…

 … vorallem geschenke für unsere „weihnachten im schuhkarton“ pakete (wir sind spät dran…)

 … morgen müssen die pakete dann noch gepackt werden…

… ach ja, doch noch was produktives ;-) ich habe die baumeligen krippen zusammengestellt- morgen müssen sie noch fotografiert und eingestellt werden…

… aber jetzt ist endlich die kaminsaison eröffnet, filip ist im bett und ich gehe jetzt couchen (und werde vielleicht noch die eine oder andere produktive sache schaffen, sprich: baumler fertig machen…)

… noch mehr 12 von 12 gibt es, wie immer, bei caro!

2 Kommentare zu “meine 12 von 12 im november

  1. hallo nina,
    die schule ist sehr interessant, filip war auch vor ein paar wochen schon zum probetag da und wir werden ihn wohl dort anmelden. das montessorikonzept ist einfach überzeugend und es scheint an dieser schule auch gut umgesetzt zu werden. es wurde viel montessorimaterial gezeigt und „vorgeführt“ und man konnte mal sehen, was dort sonst so gemacht wird, die haben echt interessante projekte, auch in der orientierungs- und mittelstufe… rheinland-pfalz ist leider nicht besonders fortschrittlich was schule angeht (auch wenn die kultusminister das vermutlich denken). es gibt kaum montessorischulen und die, die es gibt sind entsprechend teuer und wenig gefördert… aber wir denken, das ist für filip genau das richtige. da kann er in seinem tempo lernen, wo er in einer „normalen“ klasse nur gebremst würde (das merken wir jetzt schon im kindergarten, dass er oft unterfordert ist und für ihn nichts „richtiges“ gemacht wird)
    liebe grüße,
    susa

  2. Schöne Bilder! Wie war denn wohl der Besuch in der Schule (klingt interessant!)? Hab auch mit dem Baumler-Basteln begonnen, bin total begeistert und hab gestern gleich „Deko-Ständer“ dafür erworben. Mal schauen, wie es aussieht, wenn mal fertig.
    Herzliche Grüße von Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.