ich komme mal wieder zu nix

hallo! ich lebe noch! aber ich komme nicht zum nähen.

filips kindergarten wird schon wieder bestreikt! als ob es nicht reicht, dass wir in der „fastnachtshochburg“ leben- jetzt leben wir auch noch in der kindergarten-streik-hochburg!

so langsam hört auch mein verständnis auf. dass die erzieherinnen mehr geld bekommen sollten steht außer frage- aber was die gewerkschaft daraus macht schadet ihrem ansehen doch mehr als es hilft. vorallem finde ich die begründungen ziemlich bescheuert- der lärmpegel ist zumindest in filips kindergarten (stadtkindergarten mit sehr hohem ausländeranteil) nie extrem hoch. das kommt (wie bei den lehrern auch) halt drauf an, wie man die kinder „im griff“ hat (im sinne von grenzen setzen). und solche sachen wie „rückenschmerzen, weil man auf kinderstühlen sitzen „muss“…“ sind ja wohl auch vorgeschobene ausreden. wie gesagt: mehr geld und mehr ansehen stehen den erzieherinnen sicher zu- aber nicht auf diese art… ich bin echt genervt!

ich habe ja das große glück, dass meine mama gerne bei der betreuung einspringt- aber was machen die frauen, die keine oma „parat“ stehen haben- die sich ihre zeit nicht frei einteilen können und die sehen müssen, wie sie die streiktage geregelt kriegen? und dann steht heute in der zeitung, dass die 450 mainzer not-plätze nicht richtig angenommen werden und (einzelne) angemeldete kinder nicht gebracht werden. also mal ehrlich: filip fragt jeden tag, wann er endlich wieder in den kindergarten darf- aber ich würde doch meinen unter-3-jährigen nicht (wenn es nicht unbedingt sein muss) in einen wildfremden kindergarten, zu einer wildfremden erzieherin und zu wildfremden kindern schicken, die alle wegen der ausnahmesituation „durch den wind“ sind…

so, und jetzt werde ich mal sehen, dass ich zumindest meine schulbuch-illu-aufträge einigermaßen bewältigen kann…

3 Kommentare zu “ich komme mal wieder zu nix

  1. Sonja Burk

    Zum Kita-Streik: Glück gehabt, Luise geht in einen katholischen Kindergarten. Dort kommen mir die Erzieherinnen nich gestresst vor (aber auch nicht faul), es sind schon seit vielen Jahren die gleichen. Ich denke, der Stress liegt oft an der Art, einen Kindergarten zu führen: Regeln, Rhythmus, Grenzen, an nicht zusammenpassenden Teams, einer schlechten Leitung, wenig Fortbildung etc.

  2. Susanne

    oh..da hoffe ich mal für dich und auch alle anderen Mütter und vor allem den Kindern, dass sich die Situation bald „entschärft“! Ja und natürlich, dass das Ganze auch den Erzieherinnen was Positives bringen wird!
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

    PS: Deine Röckchen sind übrigens superschön geworden :-)

  3. ….da hat die susa aber mal recht…jawolllll…ich bin da ganz der selbigen meinung…und ich bin von dieser zunft..liebe grüße aus münchen verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.