Kategorie: SUSAs bastelideen

tierische ahnengalerie: broschen

… eigentlich hatte ich ja die „tierische ahnengalerie“ nur als broschen-stickdatei geplant, dass sie so viel vielseitiger ist, fiel mir später erst auf ;-)

… für broschen oder schlüsselanhänger habe ich euch eine kleine schritt-für-schritt-anleitung geschrieben, so könnt ihr ganz leicht aus den gestickten amuletten schöne broschen zaubern:

ahnengalerie_broschen_

… ich habe dafür sowohl einen festeren wollfilz, als auch einen baumwollstoff (für den hintergrund) auf das stickvlies aufgelegt… dabei sollte der filz rundrum mindestens 1,5 cm überstehen, damit später ein sichtbarer rand entstehen kann.

ahnengalerie_broschen_2

… wenn das bild gestickt ist, muss der baumwollstoff knapp zurückgeschnitten werden, damit er unter dem breiten stick-rand verschwindet…

ahnengalerie_broschen_3

… wenn auch der rand gestickt ist, nimmt man alles aus dem stickrahmen, entfernt das stickvlies und schneidet das amulett aus, entweder freihand oder mit einer zacken- oder wellen-schere…

ahnengalerie_broschen_4

… jetzt fehlt noch eine rückseite, die das stickvlies und die unterfäden der stickerei verdeckt… dafür habe ich wieder einen festeren wollfilz genommen und hinter die ausgeschnittene brosche gelegt… zwischen die beiden lagen kann man jetzt auch noch webbandschlaufen legen- entweder zur zierde oder auch, um daran einen schlüsselring zu befestigen…

ahnengalerie_broschen_5

… dann muss man nur noch beide schichten zusammennähen- entweder ganz akurat oder in mehreren runden und absichtlich etwas krumm… jetzt noch die untere filzlage rundherum abschneiden, dabei ist es schön, wenn sie noch ein bisschen hervorblitzt… broschennadel annähen (oder schlüsselring auffädeln) und fertig!

… es gibt auch noch eine zweite möglichkeit:

… im grunde läuft dabei alles genauso, wie oben beschrieben…

ahnengalerie_broschen_6

… also wieder wollfilz und baumwollstoff zusammen festnähen und besticken, baumwollstoff zurückschneiden…

ahnengalerie_broschen_7

… rahmen sticken…

ahnengalerie_broschen_8

… ausschneiden…

ahnengalerie_broschen_9

… filz für die rückseite dahinter legen, evtl. webbandschlaufen einlegen…

ahnengalerie_broschen_10

… und alles rundherum zusammen nähen…

ahnengalerie_broschen_12

… und jetzt kommt der unterschied: einen kleinen schnitt in den rückseitenfilz machen und die brosche mit etwas füllwatte locker füllen (nicht zu prall, dann wellt sich der dicke filz unschön… lieber nur ganz wenig, dann gibt es eine ganz leichte wölbung)

ahnengalerie_broschen_13

… jetzt muss nur noch der schlitz mit ein paar stichen geschlossen werden (durch den filz franst da nichts aus)

ahnengalerie_broschen_14

… dann nur noch die broschennadel annähen…

ahnengalerie_broschen_15

… und fertig ist auch diese variante!

ahnengalerie_7

 

 

 

tutorial: mega-strandtasche

… ich darf heute die blogvertretung für frau grinsestern machen und habe mir für euch eine anleitung einfallen lassen…

… am besten lest ihr die komplette anleitung durch bevor ihr anfangt… das ganze ist nicht schwer und wo die worte zu kompliziert sind, helfen die bilder weiter…

susa_titel

… wenn ihr wollt, nähen wir zusammen eine mega-strandtasche… die tasche ist ungefüttert aber trotzdem auch innen schön, die zutatenliste ist überschaubar:

susa1

… man braucht:

  • 62 x 112 cm taschenstoff  (am besten einen etwas festeren stoff)
  • 2 träger, je 54 cm lang
  • 1 streifen stoff für den besatz der oberen kante, etwa 8 x 112 cm
  • evtl. eine tasche zum aufnähen, etwa 20 x 22 cm

susa2

… die aufgenähte tasche muss nicht sein, sieht aber schön aus und man kann sie schön verzieren… dafür nimmt man am besten zwei rechtecke, die man rechts auf rechts verstürzt und durch eine wendeöffnung wendet… die obere kante fasse ich gerne mit schrägband ein, man kann sie aber auch einfach nur schmal absteppen…

susa3

… die kleine tasche wird etwa mittig auf das taschenvorderteil (obere hälfte des taschen-stoffstücks) gesteckt und aufgenäht… dann wird der taschenstoff links auf links gefaltet, die kanten aufeinander gesteckt und die beiden seitennähte geschlossen, am besten mit der overlock (es geht aber auch eine normale geradstichnaht mit etwa 7 -9 mm abstand zur schnittkante)… die rechte stoffseite liegt außen!!!

susa4

… und jetzt, im nächsten schritt, verschwindet die unschöne kante… dafür wird die tasche gewendet, dass sie rechts auf rechts liegt und die kanten werden zuerst festgesteckt und dann mit 1 cm abstand zur kante abgesteppt… die nahtzugabe liegt jetzt versteckt zwischen den stofflagen…

susa5… als nächstes werden die beiden ecken für den taschenboden abgenäht… dafür muss die tasche wieder links auf links gelegt werden… die unteren ecken werden rechtwinklig zu den seitennähten eingezeichnet… dabei sollte man drauf achten, dass die seitennaht in der mitte liegt… der abnäher wird 16 cm lang (also 8 cm rechts und links von der naht)…

susa6

… genäht wird wieder mit der overlock oder mit einem normalen geradstich (dann sollte man vor dem nähen die ecke abschneiden, dabei die nahtzugabe von 7-9 mm stehen lassen)

susa7susa8

… wie bei den seitennähten wird die tasche wieder gewendet und die ecken 1 cm breit abgesteppt… jetzt ist auch her die nahtzugabe zwischen den stofflagen verschwunden…

susa9

… für die tragegriffe wird jetzt zuerst die taschenmitte an der oberen kante markiert und dann 10 cm rechts und links davon die position der träger eingezeichnet…

susa10 susa11

… die träger liegen rechts auf rechts auf beiden taschenseiten (also rechte trägerseite auf rechter stoffseite)… dabei aufpassen, dass die träger nicht verdreht sind… nach oben können sie 1 cm über die stoffkante herausstehen…

susa12

… zur zusätzlichen verstärkung sollte man sie auf der nahtzugabe mit einem zickzackstich fixieren…

susa13

… für den oberen besatz muss die obere taschenkante gemessen werden und die länge des streifens auf dieses maß plus 2 cm (nahtzugabe) angepasst werden… danach wird der besatz rechts auf rechts zum ring geschlossen, die nahtzugabe wird auseinandergebügelt und der gesamte streifen der länge nach links auf links gefaltet und gebügelt…

susa14

… dieser streifen wird jetzt rechts auf rechts an die obere taschenkante gesteckt und festgenäht, dabei liegen alle offenen kanten (nahtzugaben) aufeinander…

susa15

… dann wird der streifen nach innen geklappt, noch mal festgesteckt und knappkantig und mit etwa 2,5 cm abstand zur oberen kante abgesteppt… jetzt sind auch diese nahtzugaben verschwunden…

susa16

… jetzt muss die tasche nur noch mit badesachen gefüllt werden und dann: ab an den strand (oder ins schwimmbad)!

… bitte beachtet, dass diese anleitung nur für private zwecke verwendet werden darf!

 

schnelle osterdeko

… eigentlich wollten wir irgendwelche hasen aus klopapierrollen basteln, aber im ganzen haus waren keine leeren rollen zu finden… zum glück hatte ich heute morgen für nen euro eine packung anzuchttöpfchen gekauft und ich glaube, das ergebnis ist noch viel schöner geworden als es mit klopapierrollen gewesen wäre…

… hier kommt eine schnelle anleitung für euch:

… von der oberen kante her einen schlitz bis zur hälfte des töpfchens schneiden…

… die kante rechts und links vom schnitt übereinander schieben und zusammentackern, dadurch entsteht das näschen…

… aus einem zweiten töpfchen hasenohren ausschneiden und mit etwas leim von hinten festkleben…

… zum trocknen mit wäscheklammern fixieren…

… mit acrylfarben (oder wasserfarben) anmalen, feine linien mit filzstift aufmalen…

… schon fertig!

… filip konnte gar nicht mehr aufhören und hat auch noch katzen, hamster und hündchen gemacht…

… wir wünschen euch viel spaß beim nachbasteln!

schnelle sommerbastelei

… man braucht nicht viel: einen metallkleiderbügel, gerissene stoffstreifen (oder streifen aus bunten plastiktüten), ne menge kronkorken, schnur, einen nagel und einen hammer und evtl. noch ein paar bunte perlen…

… die kronkorken werden mithilfe des nagels gelocht

… das können auch kinder…

… dann werden sie aufgefädelt, zwischendurch immer mal zum abstand halten ein paar knoten machen…

… und unten perlen zum abschluss befestigen…

… dann die kronkorkenschnüre und die stoffstreifen am kleiderbügel festknoten (evtl. ein paar tropfen kleber auf den bügel geben, damit im sturm nicht alles wieder verrutscht…)

… und dann nur noch in einen baum hängen und sich dran freuen ;-)

em: deutschland-portugal

… ich war schon beim morgenkaffee bereit ;-)

… wir haben dann aber später doch noch ein bisschen gebastelt…

… die wunderschönen farbkärtchen aus dem baumarkt mussten herhalten ;-)

… und wurden in streifen geschnitten…

… und zu flaggen gepuzzelt…

… zusammenkleben, fertig!

… und los!

… gewonnen!

(hmm, mist! auf dem foto ist die flagge falschrum… aber wenn man (meistens) den arm mit dem armband nach unten „trägt“ stimmts ;-))

schöne ostern!

… mit einem schönen osterzweig! wir haben noch schnell ein paar ausgeblasene eier beklebt (mit masking tape, nichts neues aber immer wieder schön)

… aber das allerschönste ist der ast selbst, die blüten sind in rekordzeit aufgegangen und das sieht soooo toll aus!

… viel deko brauchts da gar nicht, nur die eier und ein paar anhänger, die ich mal aus holland mitgebracht habe

… filip hat seine ausgeblasenen eier so bemalt und an seine omas und opas verschenkt: