Kategorie: SUSAs familylife

wir waren in kopenhagen

3_11_15_17

… wir waren letzte woche in kopenhagen… war das schöööön! wir hatten im danhostel gebucht und hatten vom 11. stock aus einen wunderbaren blick über die stadt… das hostel ist einerseits cool, die lage ist perfekt und der preis ist günstig… andererseits würden wir beim nächsten mal nach einem „richtigen“ hotel schauen… wir haben gemerkt, dass es uns schon fehlt, dass (wenigstens ;-)) im urlaub die betten gemacht und das bad gereinigt wird… und ein gutes frühstück im hotel hat auch was…

3_11_15_18

… das wetter war absolut perfekt! kalt, aber sonnig!

3_11_15_19 3_11_15_20

… wir hatten eine „copenhagencard“, für die man 1x zahlt und mit der man dann freien eintritt und freie fahrt in (fast) der ganzen stadt hat (die dänen sind seeeehr kinderfreundlich! eine erwachsenen-karte beinhaltet freien eintritt für bis zu zwei kinder zwischen 0-9 jahren)… sehr praktisch! wir sind sehr viel gelaufen, aber zwischendrin auch immer wieder bus, metro und boot gefahren… und haben gleich zwei mal die bootsrundfahrt gemacht… (mit einem hop-on-hop-off-ticket, das 3 euro aufpreis kostet, kann man zwischendurch aus und wieder einsteigen)

3_11_15_21 3_11_15_22

… im tivoli waren wir 3 mal, er liegt nur 3 häuserblocks vom hostel entfernt und mit der copenhagencard konnte man täglich rein… der ganze park war mit zigtausenden kürbissen üppig geschmückt, überall standen buden, in denen man halloweendeko und andere dinge kaufen konnte… die fahrgeschäfte kosten noch mal extra (entweder als einzelfahrten oder als Tageskarte für etwa 30euro), aber das reichte für filip an einem tag, ansonsten haben wir nur geguckt und gestaunt…

3_11_15_53 3_11_15_15 3_11_15_16

… man sollte auf jeden fall darauf achten, ob der tivoli geöffnet hat, wenn man nach kopenhagen fährt, denn zwischendrin ist er auch immer wieder wochenlang geschlossen, wenn für die nächste saison dekoriert und umgebaut wird… und es wäre zu schade, wenn er gerade geschlossen hat…

3_11_15_52 3_11_15_51 3_11_15_50a

… zum frühstücken waren wir ein mal im laundromatcafé , das hat uns sehr gut gefallen…

3_11_15_42 3_11_15_43

… die wachablösung mussten wir natürlich auch anschauen!

3_11_15_38 3_11_15_25

… und in „experimentarium city“ waren wir auch gleich zwei mal! wir lieben ja solche interaktiven „experimentier“museen!

3_11_15_23a

… hier musste/konnte man richtig viel machen! man konnte sich als team anmelden und verschiedene geschicklichkeits- und schnelligkeitsaufgaben erfüllen… z.b. energie im laufrad erzeugen, auf zeit durch quergespannte fäden kriechen/robben/klettern oder ohne-den-boden-zu-berühren in der stilisierten küche aufleuchtende lämpchen ausmachen… eine ganz schön wackelige, hektische balancierarbeit… und ein großer spaß und vor allem als familie echt toll!

3_11_15_24a

… an der seifenblasenstation haben wir auch viel zeit verbracht!

3_11_15_35 3_11_15_34 3_11_15_36

… was ich ganz besonders toll fand: den seziertisch, an dem täglich organe von toten tieren seziert werden. die dänen haben damit überhaupt keine berührungsängste und es gehört auch in der (grund)schule schon dazu… am ersten tag wurden schweinelunge und herz seziert… dabei konnte man luftröhre und speiseröhre anschauen (und anfassen), hat gelernt, warum die eine fest und die andere weich ist… wie der kehlkopf arbeitet, wie die herzkammern aussehen und arbeiten, wie die lunge funktioniert… die lunge wurde aufgeblasen, um das volumen sichtbar zu machen… es war einfach soooo anschaulich und ich behaupte, dass man das nie mehr vergisst… ganz anders, als wenn man das aus irgendwelchen büchern lernen muss.

3_11_15_37

… am zweiten tag war das gehirn dran, das war auch superspannend und kindgerecht aufbereitet… da wurde z.b. erklärt, wozu hirnflüssigkeit gut ist und am ganz einfachen beispiel anschaulich gemacht… das rohe ei im glas als gehirn im schädel… wenn das glas voll wasser (=hirnflüssigkeit) ist, kann man schütteln, wie man will, es passiert nichts und es bewegt sich kaum… mit nur wenig wasser gibt’s direkt eiermatsche (=gehirnmatsche)…

3_11_15_26

… man kann vom museum aus mit dem hafentaxi-boot zurück fahren und wir hatten einen tollen blick auf die beleuchtete oper…

3_11_15_28 3_11_15_27

den bla planet ist auch sehr empfehlenswert… ein großes, modernes aquarium, ebenfalls sehr toll und kindgerecht… schade ist nur, dass die vorführungen auf dänisch sind… da versteht man tatsächlich kein wort… die erklärungen sind überall auch auf englisch angeschrieben, das ist aber teilweise recht mühsam… trotzdem empfehlenswert, aber eine audioführung auf deutsch wäre toll…

3_11_15_39

… auch da wurde wieder öffentlich seziert, hier ging es um tintenfische… am ende konnten die kinder mit der tintenfischtinte ihren fingerabdruck stempeln.

3_11_15_40 3_11_15_41

… wir waren natürlich auch ein bisschen in der Fußgängerzone und in ein paar Geschäften, aber ich muss ja zugeben, ich habe fast nichts gekauft… und bin trotzdem sehr zufrieden :-)

3_11_15_29

… mit der Metro geht’s dann wieder zum flughafen, die öffentlichen Verkehrsmittel funktionieren echt gut in kopenhagen!

… und noch ein tipp für den schluss: ruhig viel zeit am flughafen einplanen! hinter den sicherheitskontrollen ist ein richtig tolles shoppingparadies ;-) da gibt’s ne menge Geschäfte… tiger, noanoa, h&m und läden mit dänischen wohnaccesoires… dazu verschiedene cafés und restaurants… wir hatten diese zeit leider nicht, ich muss mit lutz immer um jede minute feilschen, die ich früher als die angegebene späteste check-in-zeit am flughafen sein möchte…

12von12 im april 2015

 

… ich bin einen tag zu spät… wir kamen gestern zwar „schon“ um sieben aus dem kurzurlaub zurück, aber nach abendessen… katzen kraulen… kind, das nach 2,5 wochen (für uns normalem, nicht schulkompatiblem) rhytmus nicht einschlafen konnte, ins bett bringen… faul auf der couch rumlungern und feststellen, dass es hier doch auch schön ist… kam ich irgendwie nicht mehr dazu, die fotos des tages online zu stellen… jetzt also mein 12von12 nachtrag (was es damit auf sich hat, erfahrt ihr wie immer hier)

… wir stehen etwas früher als die letzten tage „schon“ um halb neun auf… filip ist wie immer gut gelaunt und die sonne scheint!

hollandurlaub_4_2015_21

… frühstück im hotel, alles sehr lecker!

hollandurlaub_4_2015_20

… koffer packen, auto wieder voll laden, auschecken und nach katwijk fahren…

hollandurlaub_4_2015_4

… da haben wir dann die fahrräder wieder abgeladen und sind einen wunderschönen radweg durch die dünen gefahren…

hollandurlaub_4_2015_7

… so schöne landschaft und tolle farben… ziemlich viel (gegen-) wind… auf halber strecke zum meer ist ein kleines restaurant, diesmal haben wir aber dort nach kurzer pause wieder umgedreht…

hollandurlaub_4_2015_11

… wir wollten ja auch noch zu den strandpavillions und die zeit bis zur abfahrt naht… windgeschützter platz…

hollandurlaub_4_2015_16

… koffie verkeert und chocomel…

hollandurlaub_4_2015_18

… kuscheln…

hollandurlaub_4_2015_8

… und an den strandhäuschen vorbei runter ans wasser, muscheln sammeln und uns den wind um die ohren blasen lassen…

hollandurlaub_4_2015_15

… tschüss meer! schön wars wieder!

hollandurlaub_4_2015_3

… nach hause fliegen wäre schön, mein schatten sieht ja schon aus, als ginge das… stattdessen zieht sich die rückfahrt wieder über 4 stunden…

hollandurlaub_4_2015_2

… den stau gibts dann erst, als wir fast schon in mainz sind… auf der brücke zwischen mainz und wiesbaden… (immerhin ist die gesperrte schiersteiner brücke, die hier seit 9 wochen für chaos sorgt, ab heute wieder für pkw geöffnet… bleibt zu hoffen, dass die landesregierung doch mal anfängt, realistisch zu denken und einzusehen, dass dauerstau und täglicher verkehrskollaps schlimmer für die natur ist, als ein sechsspuriger ausbau ohne nadelöhre (und komplett rote welle durch die stadt und 30er zonen auf einfallstraßen… und und und- aber lassen wir das…))

hollandurlaub_4_2015_1

 

ferienbeschäftigungen…

 

teller_1

 

… wir haben ja das erste ferienwochenende getrennt verbracht… die jungs waren skifahren, ich war in köln, auf der h&h… die letzten tage wollte musste der mann noch arbeiten und filip und ich waren ziemlich faul… waren kaum aus dem haus raus, das wetter hat es uns leicht gemacht ;-)

teller_2

… drinnen wurde gespielt, aufgeräumt, gebastelt, gemalt und einige unserer vorhaben wurden einfach noch verschoben- und das ist auch völlig o.k.- es sind ja schließlich ferien… ausgeblasene eier sind doch auch unbemalt hübsch ;-))))

… ich habe mal wieder ein paar teller bemalt… davon muss ich noch mehr machen und vielleicht wandert dann auch der eine oder andere in den shop ;-) … mal sehen…

teller_3

 

meine 12von12 im märz 2015

… es ist wieder so weit… 12 bilder vom 12. tag des monats…

… der tag begann mit sonnenschein… perfekt!

12von12_maerz2015_11

… gestern kam unser neues sofa… und das chaos im wohnzimmer war groß, weil ich es gestern abend nicht lassen konnte, alles auszupacken und sofapuzzle zu spielen… also musste ich erst mal ein bisschen ordnung machen, soweit das geht, wenn das alte ding auch noch im raum steht…

12von12_maerz2015_9

… das neue ist toll!

12von12_maerz2015_10

… aber ist nix mit aufm sofa sitzen, zeichentisch ist angesagt! ich liebe meinen job!

12von12_maerz2015_8

… lilli ist immer glücklich, wenn ich arbeite, sie ist dann immer in meiner nähe…

12von12_maerz2015_7

… zwischendurch habe ich noch eine tasche in den shop geräumt…

12von12_maerz2015_6

… schwupps wars schon wieder halb drei, zeit, filip in der schule abzuholen… es dauerte mal wieder, bis er endich kam, aber zum glück habe ich ja mein notfall-häkelset im auto ;-)

12von12_maerz2015_5

… wieder zuhause gabs erst mal kaffee und ein bisschen arbeit dazu…

12von12_maerz2015_4

…bald ist schließlich ostern! (wieder so plötzlich!)

12von12_maerz2015_3

… filip musste zum fußballtraining gebracht werden, auf dem rückweg habe ich ein schönes paket aus der packstation geholt…

12von12_maerz2015_2

… noch ne schnelle runde im nähzimmer… und dann wieder richtung fußballplatz… (wieder warten und wieder ein glück, dass ich mein notfall-häkelset im auto habe ;-))

12von12_maerz2015_1

… während ich koche, ein banger blick auf die verkehrslage… immer noch jeden morgen und jeden abend unglaubliches chaos in und um mainz… wird zeit, dass die rheinbrücke wieder freigegeben wird- aber so ganz glaube ich nicht dran, dass das bald passiert…

12von12_maerz2015_12

 

 

 

… endlich mal antworten auf eure katzenfragen…

… auch sowas, worüber ich schon lange mal schreiben wollte ;-)

katze_1

… unsere beiden miezen… die beiden lösen ja auf instagram jedes mal begeisterungsstürme aus, wenn ich ein foto poste (und ich poste viele katzenfotos, weil sie einfach immer niedlich aussehen)

katze_2

… und weil mich auch immer so viele fragen erreichen, will ich jetzt endlich mal was dazu schreiben… die beiden sind im august 2013 geboren und kamen im november, mit 12 wochen, zu uns… sie sind beide vom züchter, allerdings von zwei verschiedenen, weil wir unbedingt zwei unterschiedliche farben und muster haben wollten…

… eine „whiskas“katze war seit jahren mein traum- eigentlich schon seit sie in der werbung das erste mal auftauchte ;-) allerdings dachte ich lange zeit, ich wäre allergisch, bzw. ich BIN allergisch, aber es gibt unterschiede zwischen den einzelnen rassen… filip wünschte sich irgendwann ganz unbedingt eine katze und ich begann im internet nach desensibilisierung zu suchen… und dabei stellte sich dann irgendwann raus, dass z.b. britisch kurzhaar katzen ganz wenig allergen sind, „normale“ hauskatzen dafür umso mehr… mittel- und langhaarige katzen sind sogar oft „harmloser“ als kurzhaarige ich dachte ja eine zeitlang, eine nacktkatze wäre die lösung… und da es nicht die katze selbst ist, auf die man reagiert, sondern der speichel, den sie sich ins fell leckt, kommt es wohl auch noch auf die nahrung an, die sie zu sich nimmt…

… ab da ging es dann ganz schnell: ich bin zu einer züchterin gefahren, die das haus voll mit katzen hatte und ich habe absolut nicht darauf reagiert! und eigentlich war paul in dem moment schon ausgesucht…

katze_3

… die wartezeit bis die beiden zu uns kamen war hart, aber es ist wichtig, dass die kleinen mindestens 12 wochen bei der mutter bleiben, weil sie durch abgucken die wichtigsten dinge „fürs leben“ lernen… und so sind sie dann normalerweise auch verlässlich stubenrein und schon ein bisschen erzogen (und seriöse züchter geben sie auch gar nicht vorher ab)…

katze_4 katze_5 katze_6 katze_7 katze_8 katze_9

… mittlerweile sind sie so sehr gewachsen, paul ist ein richtiger brummer mit über 7 kg, was für die bkh-kater nicht ungewöhnlich ist… er ist ein schmuser und immer bereit, gekrault zu werden, lilli kommt immer nur wenn SIE es will… sie ist ein bisschen wählerisch, frisst z.b. nur noch trockenfutter und ist zwar extrem neugierig aber eher zurückhaltend… mädchen eben und ein bisschen zicke ;-)

… aber sie sind auf jeden fall beide immer gerne in unserer nähe… wenn ich im arbeitszimmer bin, ist lilli dabei, wenn wir abends auf der couch sitzen, liegt paul auch da und wenn filip mittags kommt, warten sie oft schon an der türe auf ihn… das liegt vielleicht auch daran, dass es reine haus-katzen sind und viele charakterzüge sind tatsächlich auch in den unterschiedlichen rassen verankert (ich bin absolut kein fachmann, aber ich habe ein paar bücher gelesen ;-))

katze_10 katze_11 katze_12 katze_13 katze_14katze_15

… beide sind britisch kurzhaar katzen, lilli hat die farbe „black silver classic tabby“ und paul ist „lilac“

meine 12von12 im februar 2015

voilà: meine 12 bilder vom 12. tag im februar:

… mal wieder bin ich froh, dass ich nicht irgendwohin fahren muss, um zu arbeiten… seit gestern ist eine der mainzer autobahnbrücken auf unbestimmte zeit gesperrt… entsprechend groß ist das chaos, das zur berufsverkehrszeit herrscht… als ich das bild gemacht habe, war das schlimmste schon vorbei, bis etwa 9 uhr war der komplette mainzer ring dicht, weil alle, die aus mainz und dem umland nach hessen (sprich: wiesbaden oder frankfurt) müssen, irgendwo über den fluss müssen… die nächsten rheinbrücken sind 55km nach süden und 90km nach norden entfernt…

12_02_2015_11

… im bad erwarten mich seit einiger zeit kleine, bunte interdentalbürstchen… immerhin hat meine neue zahnärztin in den letzten wochen in sehr vielen sitzungen mein zahnfleisch mit laser und sehr viel aua wieder einigermaßen hergestellt… nachdem mein bisheriger zahnarzt mir durch jahrelanges ignorieren/nichtsehen/nichtrichtigbehandeln eine wunderbare parodontitis gezüchtet hatte…

12_02_2015_10

… für den patienten (der aber endlich auf dem wege der besserung ist) gab es vitamine…

12_02_2015_9

… für mich gabs selbstgebackenes brot mit butter aus der neuen butterdose (von bloomingville), um die ich schon ewig rumgeschlichen bin und die ich jetzt endlich gekauft habe… (wenn es so eine auch noch für margarinedosen gäbe, wäre ich sehr glücklich)…

12_02_2015_8

… der patient muss ein bisschen rechnen, damit sein hirn nicht einrostet ;-) und ich darf mal wieder ein bisschen zeichnen… diesmal am esstisch…

12_02_2015_7

… der kater kümmert sich wieder rührend um seinen besten freund…

12_02_2015_13

… mit krankem kind im haus kommt man ja eher zu nichts… da ist ein stück kuchen mit nem becher kaffee eine willkommene abwechslung ;-)

12_02_2015_6

… gut, wenn dann der postmann klingelt und ein paar stöffchen bringt… mein stoffregal war wieder soooo leer… ehrlich ;-) aber jetzt mal in echt: die mussten doch wohl sein… vor allem der lillestoff-glitzersweat im vordergrund (dessen wahre glitzerschönheit auf dem foto gar nicht rauskommt)…

12_02_2015_5

… nachmittags musste ich dann doch noch mal schnell an die maschine, filip ist mir an der stickmaschine inzwischen eine echte hilfe!

12_02_2015_4

… zack! ist schon wieder abend… kochen, essen…

12_02_2015_3

… dazwischen noch ein schnelles brot in den ofen schieben…

12_02_2015_2

… und dann ab auf die couch… welches projekt werde ich denn heute weiter bearbeiten? im grunde ist es alles das gleiche, sundayshawls in unterschiedlichen farben… obwohl: neue wolle aufwickeln könnte ich auch noch ;-) die kam auch heute hier an… für einen weiteren sundayshawl…

12_02_2015_1